heissehuendin.de

Martin Rütter Live: Hund-Deutsch / Deutsch-Hund (2 Discs) Etwa ein bis zwei mal jährlich wird eine Hündin läufig (paarungsbereit), was man landläufig als "heiß" bezeichnet. Diese Läufigkeit der Hündin dauert etwa 14 Tage, bis zu drei Wochen insgesamt, in der sie sich im Verlauf sehr einladend gegenüber männlichen Hunden, sprich Rüden, verhält.

Will sie noch nicht oder nicht mehr gedeckt werden, kann es sein, daß sie interessierte Anwärter durch Wegbeissen zu hindern versucht. Manche gut erzogene, blaublütige Rasse-Hündin setzt sich auch teilnahmslos, stolz und höflich einfach hin, sodass nichts passieren kann.

Standzeit / Standhitze

Welpen: Richtig halten und erziehen. Hundesprache verstehen Eine paarungsbereite heiße Hündin zeigt dies "Hunde-Männern" jedoch deutlich, indem sie halt willig stehen bleibt, ihr Hinterteil ganz offensichtlich anbietet und die Rute (ihren Schwanz) zur Seite stellt. Selbst ein grossmaschiger Zaun ist da kein Hindernis, alles schon gesehen.

In dieser sogenannten Standzeit/Stehzeit, die etwa 5-10 Tage andauert, lässt sie nahezu jeden ran, ob groß, ob klein, selbst andere Hunde-Weibchen versuchen vielleicht mal ihr Glück und rammeln nach dem Motto: "so muss das doch irgendwie gehen".

Der Geruch, den eine "heiße" Hündin während der Läufigkeit aufgrund ihres Ausflusses verbreitet, erregt einen Rüden äußerst stark und lockt Rüden auch aus größerer Entfernung an. (Unser Labrador-Mischling Tom versuchte in jungen Jahren sogar das Aroma unter der Haus-Türschwelle zu riechen, obwohl die "heiße" Hündin mehrere Häuser weiter weg wohnte.)

Cesar Millan: Tipps vom Hundeflüsterer: Einfache Maßnahmen für die gelungene Beziehung zwischen Mensch und Hund Jeder Hunde-Besitzer, der einen Rüden hält, kennt das Leiden sicher, wenn der Rüde "Liebeskummer" hat und so gut wie alles tut, um seine in der "Hitze" stehende Liebste, die er womöglich nur einmal länger und intensiver gerochen und noch nicht einmal gesehen hat, zu treffen. Der so geplagte Rüde kann plötzlich ungeahnte Kräfte entwickeln, ausbrechen, selbst sehr hohe Zäune überspringen.
Ohne Leine ist es beinahe unmöglich, den Hund aufzuhalten oder zurück zu rufen/pfeifen (Hundepfeife), unser Rüde kann sogar weit und über einen unüblich langen Zeitraum einfach weg laufen.
Es ist also sehr angebracht, es gar nicht so weit kommen zu lassen.

Der Duft der Frauen

Martin Rütter - Sprachkurs Hund: Körpersprache verstehen, richtig kommunizieren Daß an Urin-Marken anderer Hunde gerochen wird, ist für unsere geliebten Vierbeiner normal. Steht der Rüde aber plötzlich irgendwo wie eine Eins, will er von einer Stelle gar nicht mehr ablassen und leckt auch hochgradig interessiert den Rasen/Boden, sollte man ihn m.E. so schnell wie möglich weiter ziehen und diese Stelle bzw. diesen Rund-Gang für die nächste Zeit (durchaus Wochen lang) meiden.

Anderenfalls ist er nach kurzer Zeit bereits auf Fortpflanzung mit der schönen unbekannten heißen Hündin programmiert und es beginnt eine mindestens mehrere Tage bis Wochen lange andauernde Zeit des Elends für den männlichen Hund (und auch dessen Halter).

Rüde/Fähe/Welpe

Nebenbei: Es hat sich wohl so eingebürgert, doch wenn man schon von Rüden spricht, sollte es für den weiblichen Hund m.E. auch Fähe anstatt Hündin heißen. Doch bleiben wir einmal dabei.

Ist eine Hündin in der Gegend bekanntlich "heiß", sollte man die übliche Runde, in der man mit dem Rüden "Gassi geht" tunlichst vermeiden, womöglich für eine Zeit zum Spazieren gehen mit Hund und Auto sogar weiter weg fahren. Und angeleint werden sollte der gute Hund ohnehin schon vor dem Herausgehen aus dem Haus, jetzt besonders.

Ansonsten hat man es halt etliche Tage bis Wochen mit einem völlig veränderten Charakter/Verhalten des Rüden zu tun, dessen Jaulerei, Weinen, Hecheln und Hyperaktivität über Tag und Nacht wirklich auf die Nerven gehen kann. Insbesondere, wenn der Rüde jung und noch nicht ganz so alt ist. (Stichwort: Sexualhormon Testosteron).

Seth Casteel: Hunde unter Wasser - Bildband Noch unerfahrene Besitzer/innen einer Hündin wissen oftmals gar nicht, welche Nerverei sie in der "heißen" Zeit ihrer Hündin in einer ganzen Siedlung unter den Rüden anrichten können. Kommunikation unter den Hundehaltern, die sich ja meistens ohnehin kennen, ist hilfreich und sehr angedacht.

Teilen Sie es bitte allgemein mit, wenn ihre Hündin heiß/läufig ist. Und warnen Sie andere Hunde-Halter während des Gangs durch Zuruf schon von der Ferne, denn der Trieb ist sehr stark und das Schlagen des fremden Rüden während seines Deck-Versuchs ist fürchterlich und nutzt womöglich überhaupt nicht.

Kürzlich entdeckt: Es gibt reflektierende Klett-Logos für ein Hundegeschirr mit der Aufschrift "ICH BIN LÄUFIG" zu kaufen. Vielleicht ein Gedanke wert.

Viel sinnvoller sind Spaziergänge mit einer läufigen/heißen Hündin in einem ganz anderen Gebiet, in dem sich üblicherweise keine anderen Hunde aufhalten. Oder belassen Sie Ihre heiße Hündin für die Zeit der Hitze im bezäunten Garten. Halter von Rüden in der Nachbarschaft werden es Ihnen danken.


heissehuendin.de - Impressum - Alle Angaben ohne Gewähr.